FAMILIE KÖCK

 

VON 1968 BIS 1988 FÜHRTEN RITA UND JOSEF KÖCK EINE METZGEREI NEBST GASTHAUS FAMILIE KÖCK IN DER JOHANNESBRUNNER STRASSE IN GERZEN. MIT ALLER KRAFT UND BEGEISTERUNG FÜR DAS HANDWERK SORGTE SICH DAS EHEPAAR BEINAHE RUND UM DIE UHR UM DAS WOHL IHRER KUNDEN UND GÄSTE.

DIE GELEGENHEIT WAR GÜNSTIG, ALS SICH 1986 DIE EHEMALIGE TAFERNWIRTSCHAFT IN DER FRONTENHAUSENER STRASSE ZUM KAUF ANBOT. DARAUF FOLGTE EIN GROSSES PROJEKT. DER NEUBAU EINER GASTWIRSCHAFT MIT SAAL, FREMDENZIMMERN, EINER METZGEREI SAMT PRODUKTION UND SCHLACHTHAUS.

1997 TRAT ALFRED KÖCK IN DIE FUSSSTAPFEN SEINES VATERS UND ÜBERNAHM MIT SEINER FRAU SANDRA DEN GESAMTEN BETRIEB. SIE STEHT IHREM MANN SEITHER ALS GELERNTE KÖCHIN UND DIPLOMIERTE OECOTROPHOLIGIN MIT RAT UND TAT ZUR SEITE. SOHN MAXIMILIAN ERLERNT MITTLERWEILE EBENFALLS DAS METZHERHANDWERK. TOCHTER HANNA GEHT NOCH ZUR SCHULE.